Ganz nach oben im Google-Ranking: Jeder möchte gerne, dass die eigene Website in der Google-Suchergebnisliste weit oben „rankt“. Das heißt, möglichst an einer der vordersten Stellen angezeigt wird. Die Google-Nutzer beachten meistens nur die ersten Einträge im Suchergebnis. Die zweite Suchergebnisseite wird meistens gar nicht mehr aufgerufen. Ein besseres Google-Ranking bedeutet somit mehr Aufrufe der eigenen Website und damit mehr Kontakte zu potenziellen Kunden. Doch wovon hängt es ab, wie weit vorne eine Website im Suchergebnis angezeigt wird? Google verwendet einen ausgeklügelten Algorithmus um die Positionierung zu berechnen. Dabei fließen viele Faktoren ein, die das Ranking einer Webseite verbessern oder auch verschlechtern können. Es sind über 200 Kriterien.  Einige dieser Ranking-Faktoren sind bekannt, andere hält Google streng geheim. Zusätzlich zu OnPage- und OffPage-SEO-Maßnahmen wird das Ranking z.B. auch durch Social Media, SEA oder Content Marketing beeinflusst.

Prüfen Sie Ihr momentanes Google-Ranking

Wer sein Google-Ranking verbessern will, prüft am besten erstmal wo er im Moment steht. Ihre Platzierung auf der Suchergebnisseite können Sie mit einem Online-Tool prüfen, z.B. Ranking Check mit Seobility. Geben Sie ein Keyword oder eine Keyword-Kombination ein, bei der Ihre Website gefunden werden soll und sehen Sie, an welcher Position sie sich befindet.

Beispiele für Ranking-Faktoren

OnPage

  • Content: hilfreich und gut geschrieben
  • Neuigkeiten/Blog: Es gibt regelmäßig Neuigkeiten auf der Website, Inhalte sind up to date
  • Keywords für jede Seite: richtig recherchiert und mit Bewertung der Suchintention
  • Sprechende URLs
  • Titel-Tag: Aussagekräftige Titel, die relevante Keywords verwenden
  • Meta-Description: entspricht optimal dem Inhalt
  • Nutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit (Navigation, Aufbau etc.)
  • Sinnvolle Überschriftshierarchien (h1–h6), mit passenden Keywords
  • Bilder-SEO: Beschreibende Bildnamen, Ausstattung der Bilder u.a. mit alt-Attributen, ideale Bildgröße (Ladezeiten).
  • Interne Links: sind vorhanden und die Link-Texte verwenden gute Keywords
  • Page Speed: Schnelles Laden der Seiten
  • Mobile Optimierung: Alle Inhalte für mobile Endgeräte optimiert
  • Indexierbarkeit: Ist die Website technisch einwandfrei indexierbar?
  • XML-Sitemap
  • https-Protokoll: Sicherheit für Benutzer

OffPage

  • Backlinks: Viele externe Quellen verweisen auf die Website
  • Nutzersignale (z.B. Klickrate, Verweildauer, Absprungrate, Social Signals)
  • History: Die Domain existiert schon lange und ist vertrauenswürdig
  • Google Local SEO: Alle relevanten Google-Tools sind aktiv (MyBusiness)

Vier der wichtigsten Kriterien für gutes Google-Ranking

Content

Eine Suchmaschine ist nur so gut, wie die Ergebnisse, die sie liefert. Das oberste Ziel von Google ist, bestmögliche Such­ergebnisse anzubieten – schnell, sicher und einfach. Warum? Je mehr Menschen die Suchmaschine verwenden, desto mehr Geld kann Google mit Werbetreibenden einnehmen. Daher ist guter Inhalt auf Ihrer Website von größter Bedeutung: Hochwertige, hilfreiche Texte, einzig­artiger Inhalt, Bilder und Videos. Der Inhalt Ihrer Website muss Fragen beantworten und Problemlösungen anbieten. Die letzten Updates des Google-Algorithmus hatten den Zweck, die Inhalte von Webseiten noch besser in dieser Hinsicht bewerten zu können. Auch die Länge der Texte spielt ein Rolle: waren vor kurzem von SEO-Spezialisten noch mindestens 300 Wörter empfohlen, sind zwischenzeitlich eher 4.000 Wörter pro Webseite angeraten.

Keywords

Jede Seite Ihrer Website sollte für ein Keyword optimiert werden. Dieses sollte zu der Seite passen, aber auch als Suchbegriff ein gewisses Suchvolumen haben. Wenn nach einem Wort im Internet kaum gesucht wird, nützt es wenig, eine Webseite darauf auszurichten. Daher ist eine sorgfältige Keyword-Recherche mittels geeigneter SEO-Tools die Grundlage aller SEO-Aktivitäten. Kurze, generische Keywords wie „Flug“ oder „Webdesign“ sind hart umkämpft. Long-Tail-Keywords, also eine kombination aus mehreren Wörtern, bieten deshalb bessere Erfolgsaussichten. Für die Keyword-Recherche gibt es kostenlose und kostenpflichtige Tools wie z.B. AnswerThePublic, Ubersuggest oder KWFinder.

Backlinks

Backlinks sind Links, die von einer anderen Webseite auf Ihre Webseite verweisen. Google stuft jeden Link, der auf Ihre Webseite „zeigt“ als eine Empfehlung ein. Je mehr Backlinks eine Webseite hat, desto wertvoller wird sie deshalb von Google eingestuft. Allerdings spielt es zwischenzeitlich auch eine Rolle, wie relevant die Webseite mit dem Backlink ist. Der Trick mit „Linkfarmen“, also Websites, die nur existieren um Links für SEO darauf zu platzieren, hilft nicht mehr weiter. Ideal ist es, wenn die beiden verlinkten Webseiten einen thematischen Bezug zueinander haben.

Nutzersignale

Bei den Nutzersignalen handelt es sich z.B. um Klickrate, Verweildauer und Absprungrate. Je öfter ein Suchergebnis angeklickt wird, je länger ein Besucher auf der angeklickten Seite verweilt und je geringer die Absprungrate, also die Rückkehr zu den Suchergebnissen ist, desto relevanter ist eine Webseite. Gute Nutzersignale tragen also zu einem besseren Ranking bei.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Für wen lohnt es sich, SEO-Experten zu beauftragen?

Ein professioneller Service für Ihre SEO (Suchergebnisoptimierung) hilft Ihnen besonders dann, wenn Sie …
• ein kleines oder mittelständisches Unternehmen haben
• keine eigenen Experten für Online-Marketing beschäftigen
• vor Ihrer Konkurrenz im Internet gefunden werden möchten
• Ihren Umsatz steigern oder einen höheren Bekanntheitsgrad erlangen möchten

Wie lange dauert es, bis SEO-Maßnahmen greifen?

Im Glücksfall können manche Maßnahmen sofort greifen. In der Regel braucht SEO jedoch seine Zeit, bis es Wirkung zeigt: in der Regel drei bis zwölf Monate.

Ich habe ein kleines Unternehmen mit lokalem Einzugsgebiet. Brauche ich SEO?

Ist Ihre Website unter den ersten Einträgen im Suchergebnis, kommen viele potenzielle Kunden auf Ihre Website und werden auf Ihr Angebot aufmerksam. Sie verschaffen sich damit einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Ihren Wettbewerbern. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie ein Ladengeschäft, einen Handwerksbetrieb, eine Praxis oder ein anderes Unternehmen haben. Eine gute Platzierung sorgt darüberhinaus für Glaubwürdigkeit und Vertrauen.

Ich möchte mein Google-Ranking verbessern. Womit fange ich am besten an?

Wenn Sie eine neue Website erstellen, sollten beim Aufbau einige SEO-Maßnahmen gleich berücksichtigt werden. Sonst vergrößert man den Aufwand unnötig. Wenn Sie bereits eine Website haben, führen wir gerne eine SEO-Analyse Ihrer Website durch und erstellen eine SEO-Strategie für Sie.